BVDD: Bitte berühren - gemeinsam aktiv gegen Schuppenflechte

  • Gesundheitskommunikation
  • Social Media & Digitales Marketing
  • Stiftungen, Verbände & Öffentliche Hand
  • Pharma, Gesundheit & Medizintechnik

In Deutschland gibt es rund zwei Millionen Menschen, die unter Schuppen- flechte (Psoriasis) leiden. Die Lebensqualität vieler Betroffener ist oft stark reduziert. Der Berufsverband der Deutschen Dermatologen e.V. (BVDD) wollte mit einer kreativen und aufmerksamkeitsstarken Kampagne Psoriasispatienten zum Hautarztbesuch und einer Therapie mit modernen Medikamenten motivieren, um die Lebensqualität der Patienten nachhaltig zu steigern. Die besondere Herausforderung: Betroffene sind oft nicht mehr aktiv auf der Suche nach Informationen zu Psoriasis und haben aufgrund von misslungenen Therapien aufgegeben, sich über neue, moderne Therapien zu informieren.

Unser Insight - kranke Haut, kranke Seele

Psoriasis Betroffene schämen sich für ihre erkrankte Haut und leiden oft unter einem Mangel an Körperkontakt. Und: Sie bevorzugen unter anderem das Internet als Kommunikationsort.

Die Kreativ-Umsetzung: Irritation!

In der Kampagne wird die Krankheit und das zentrale Thema Berührungsmangel auf einfühlsame Art und Weise in Kampagnen-Visuals überführt. Betroffene sollen sich direkt verstanden fühlen, während Nichtbetroffene neugierig werden sollen. Psoriasis wird im ästhetischen Stil klassischer Beauty- und Kosmetik-Kommunikation inszeniert. Die Schuppenflechte auf der nahezu makellosen Haut bildet dabei ein irritierendes Element.

Durch die Diskrepanz entsteht eine aufmerksamkeitsstarke Wirkung. Die Wirkung des Visuals wird durch den Claim Bitte berühren verstärkt: Dieser fordert den Betrachter einerseits zum Berühren auf - andererseits ist der Betrachter abgeneigt, die erkrankte Haut anzufassen. Auch Betroffene erkennen sich in dieser Diskrepanz wieder: Einerseits sehnen sie sich nach Berührung, andererseits schämen sie sich für ihre Haut und wollen diese ihren Mitmenschen nicht aufdrängen.

Der Kampagnen-Mechanismus 

AUFMERKSAMKEIT: Die Kampagne startet am Internationalen Tag der Umarmung mit einer großen Bild.de-Kooperation, Outbrain-Kampagnenbegleitung und Reallife-Foto-Events mit Social Media- und Onlineverlängerung. Die emotionalen Kampagnen-Visuals und Kampagnen-Inhalte zum Thema „Berührung“ ziehen sich wie ein roter Faden durch alle Maßnahmen, machen neugierig und erzeugen einen Pull-Effekt.

AUFKLÄRUNG: Die Website steht als Herz der Kampagne im Zentrum aller Maßnahmen. Sie liefert den Besuchern umfassende Aufklärung mit dem Ziel, Therapiebarrieren abzubauen.

AKTIVIERUNG: Die Website ermutigt zum Start einer Therapie: Mit einer Hautarztsuche, Leitfäden zur Vorbereitung des Hautarztbesuchs sowie einer Hotline für den direkten Kontakt zum Dermatologen.

„Bitte berühren“ greift das sensible Thema Berührungsmangel auf einfühlsame und gleichzeitig aufmerksamkeitsstarke Art und Weise mit starken Visuals auf und informiert über die Volkskrankheit Psoriasis – über alle Kanäle hinweg.

Ansprechpartner